100JP2

100×100 JP2: St. Prokop-Kirche in Prag-Braník

Veröffentlicht

Sehr geehrte Freunde,

wir haben uns über Ihre Nachricht gefreut, dass Sie fast 200 Heilige  Messen anlässlich des 100. Geburtstags unseres lieben Papstes,  des hl. Johannes Paul II., gefeiert haben. Eine Heilige Messe wurde auch in der St.-Prokop-Kirche in Prag-Braník gehalten.

Es tut uns leid, aber wir haben kein Foto von dieser Heiligen Messe.

Die St.-Prokop-Kirche ist eine kleinere Kirche ländlichen Typs  mit einem interessanten Innenraum vom Beginn des 20. Jahrhunderts.

Damit Sie eine Vorstellung bekommen, fügen wir ein paar Fotos  und eine sehr kurze Charakteristik der Kirche bei. Wir danken  Ihnen für Ihre wunderbare Idee und die Umsetzung.

 

Die St.-Prokop-Kirche wurde am Beginn des vergangenen Jahrhunderts als ländliche Kirche im pseudoromanischen Stil errichtet.
Sie verfügt über einen interessanten Innenraum mit zahlreichen Skulpturen und Vitragen (bunten Fenstern) vor allem mit böhmischen Heiligen. Neben der Skulptur des hl. Prokop befindet sich in der Kirche auch die „Moldau-Madonna“, die bei einem großen Hochwasser im Jahre 1890 über die Moldau angespült wurde. Draußen vor der Kirche steht seit 1950 die Barockskulptur des hl. Johannes Nepomuk. Die Kirche erhebt sich als Wahrzeichen des Prager Stadtteils Braník auf einem Hang oberhalb der damaligen Gemeinde. Sie wird von einem Garten mit alten Bäumen umgeben.
Im Jahre 1922 wurde Braník zusammen mit einigen weiteren Gemeinden in Prag eingemeindet, so entstand Groß-Prag.

Římskokatolická farnost u kostela sv. Prokopa v Braníku
(Römisch-katholische Pfarrei zu St. Prokop in Prag-Braník)
147 00 Praha 4, Školní 1842/3a        tel. 733 741 003
P. Mgr. Jan Pata, Verwalter der Pfarrei
E-Mail: farnost.branik@email.cz>
https://www.farnostbranik.cz

Schreibe einen Kommentar