Recomendar

Wunderbare Heilung – Marie Simon-Pierre erzählt

Publicado el

Bei der französischen Ordensschwester Marie Simon-Pierre wurde im Jahr 2001 die Parkinson-Krankheit diagnostiziert. Nach dem Tod von Papst Johannes Paul II. im Jahr 2005 beteten sie und ihre Mitschwestern um Heilung. Zwei Monate später waren ihre Lähmungen und das Zittern verschwunden. Weltliche Ärzte bestätigten diese medizinisch nicht zu erklärende Heilung, die der Vatikan dann als offizielles Wunder im Seligsprechungsprozess für Johannes Paul II. anerkannte.

Deja un comentario